Die Dunatarer

Dunatarer leben als Nomaden, ihren Büffelherden folgend, in der Steppe von Duntar. Sie leben in Stämmen zusammen und jedem Stamm gehört eine große Büffelherde. Aufgrund ihres Nomadentums dienen den Dunatarern Zelte als Behausungen. Im Allgemeinen kommen die Stämme friedlich miteinander aus. Die bekanntesten Stämme sind die Chocha, die Palwaren und die Kiroa.

Die Dunatarer sind fast alle von schlanker Gestalt. Sie tragen vorwiegend leichte, zweckmäßige Lederkleidung. Die Haartracht ist von Stamm zu Stamm verschieden. Die Dunatarer haben eine fast schon nussfarbene Haut.

Sie sind Jäger und Sammler, wenn es sein muss aber auch Krieger. Dunatarer sind sehr mit ihrer Natur verbunden und sind das einzige menschliche Volk, dass mit den Elfen eine enge, freundschaftliche Beziehung pflegt. Dunatarer können die elfischen Städte, die für die meisten Mittelländer verborgen sind, sehen.