Vor der Zeit

Wenig ist bekannt über die erste Zeit, jener Ära, die vom gemeinen Volk als „Die Zeit vor der Zeit“ oder auch „Die wilde Zeit“ bezeichnet wird.

Viele glauben, dass irgendwann der Mensch über die Weiten der Meere nach Avir kam, um sich unter die dort lebenden Völker der Elfen, Zwerge und Skorr zu mischen. Einige sprechen von Flüchtlingen eines untergegangenen Kontinenten, dem sagenhaften Reich von Kinto’Mer. Andere hingegen glauben an eine gewaltige Streitmacht aus dem Westen, die über Avir herfiel. Zweifler an diesen Theorien hingegen denken, der Mensch wurde als Gefangener aus Raubzügen der Skorr und Zwerge von einem weit entfernten Land mitgebracht.

So sind es im Grunde nichts als vage Vermutungen, die über die Ereignisse in der „Zeit vor der Zeit“ angestellt werden können. Hier reichen die Vorstellungen von einer unglaublichen Hochkultur, in welcher Menschen, Zwerge, Elfen, Skorr und gar das älteste Volk, die mächtigen Drachen, friedlich zusammen gelebt haben sollen bis hin zu den Annahmen, die Menschen seien zu dieser Zeit nichts als ein wilder Barbarenhaufen gewesen.

Während die Vertreter des Hochkulturen-Gedankengutes der Meinung sind, die Kultur seie zerfallen und deswegen sei der Mensch zum wilden Volk geworden, sind die Anhänger der Wildvolk-Theorie der Ansicht, der Mensch hätte sich alleine vom wilden Barbaren zu dem entwickelt, was die Rasse der Menschen heute sind. Insbesondere durch die noch immer im Norden lebenden „wilden Völker“ sehen sich diese Personen mehr als bestätigt.

Fest steht nur, dass die Menschen des Mittelreiches gegen Ende der ersten Zeit ein wildes, kriegerisches und in sich verstrittenes Volk waren. Die meisten Gelehrten sind gar der Ansicht, das heutige Mittelreich zählte während der ersten Zeit komplett zum Elfenreich. Man geht davon aus, dass die damaligen Barbarenvölker es in blutigen Kriegen gegen sich selbst und die Elfen an sich gerissen hätten.

Gegen Ende der ersten Zeit gelang es dem Barbarenführer Tarn Lokat, die menschlichen Stämme unter seiner Führung zu vereinen. Der endgültige Zusammenschluss der Stämme geschah am ersten sonnigen Tag nach einem harten Winter. An jenem Tag rief Lokat ein neues Zeitalter aus, welches die Gelehrten heute als „Die zweite Zeit“ bezeichnen. Kurz darauf entstanden auch der avirische Kalender und die Zeitrechnung der Menschheit, die bis Heute noch gültig sind.

 

___________________________________________________

Die Geschichte des Mittelreichs: